FAQ

Was ist ZDM und warum ist es wichtig an Universitäten?

Zentrales Desktop Management (ZDM) ist die zentrale Verwaltung von Geräten wie Stand Pcs, Workstations oder Laptops, die von Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden an Universitäten genutzt werden. ZDM ermöglicht es, die Sicherheit und Funktionalität der Geräte zu gewährleisten, die auf das universitäre Netzwerk und die Daten zugreifen.

ZDM ist wichtig an Universitäten, weil:

ZDM bietet also viele Vorteile für Universitäten, indem es die Verwaltung, Sicherheit und Funktionalität der mobilen Geräte vereinfacht und verbessert. ZDM kann auch dazu beitragen, Kosten zu sparen, indem es den Supportaufwand reduziert, die Produktivität erhöht und die Compliance mit gesetzlichen Vorgaben sicherstellt.

Warum unterstützt ITAU nur eine Hand voll unterschiedlicher Modelle für IT Hardware?

Sie haben Sie sich vielleicht schon einmal gefragt, warum die IT Abteilung nur bestimmte Modelle oder Marken unterstützt. Warum können Sie nicht einfach Ihr eigenes Gerät mitbringen oder das neueste Modell kaufen, das Ihnen gefällt?

Die Antwort liegt im Zentrales Desktop Management (ZDM). ZDM ist die zentrale Verwaltung von Geräten, die für die Sicherheit und Funktionalität der IT in der Universität sorgt. Mit einer ZDM-Lösung kann die IT Abteilung verschiedene Richtlinien und Einstellungen für die Geräte festlegen, wie zum Beispiel:

Diese Maßnahmen dienen dazu, die Daten und Systeme der Universität vor unbefugtem Zugriff, Viren oder anderen Bedrohungen zu schützen. Außerdem helfen sie dabei, die Produktivität und Effizienz der Mitarbeiter zu erhöhen, indem sie eine einheitliche und optimale Nutzung der Geräte ermöglichen.

Die Implementierung von ZDM ist jedoch nicht für jedes Gerät gleich einfach. Unterschiedliche Hersteller, Betriebssysteme und Modelle erfordern unterschiedliche Anpassungen und Kompatibilitätsprüfungen. Je mehr Geräte die IT-Abteilung unterstützen muss, desto mehr Aufwand und Kosten entstehen. Deshalb entscheiden sich viele Universitäten dafür, nur eine feste Anzahl unterschiedlicher Geräte zu unterstützen, die ihren Anforderungen am besten entsprechen.

Fazit: Die IT Abteilung unterstützt nur eine Hand voll unterschiedliche Geräte, weil sie damit das Zentrale Desktop Management einfacher und effektiver gestalten kann. Das kommt sowohl der Universität als auch den Mitarbeitern zugute.

Adobe Creative Cloud: Wie komme ich an diese Produkte?

Allgemeine Infos: Adobe Named User Lizenzen (NUL) für Mitarbeitende

Das SCC hat hierzu eine Anleitung bereit gestellt: Anleitung zur Einrichtung von Adobe Creative Cloud Produkten

Adobe Creative Cloud: Kein Zugriff auf die Applikationsverwaltung

Unter macOS

Wenn du Applikationen über den Adobe Creative Cloud Client aufgrund der Fehlermeldung „Kein Zugriff auf die Applikationsverwaltung“ nicht installieren kannst, könnte eine Fehlkonfiguration deines Client schuld sein.Kein Zugriff auf die Applikationsverwaltung. Möglicherweise ist die Genehmigung Ihres IT-Administrators erforderlich, um die Applikationsverwaltung zu aktivieren.

Um den Fehler zu korrigieren, benötigtest du administrative Rechte auf deinem Mac. Wende dich zur Not an deinen IT-Betreuer.

  1. Öffne den Pfad /Library/Application Support/Adobe/OOBE/Configs
  2. Öffne anschließend die Datei „ServiceConfig.xml“ mit administrativen Rechten
    • Setze den Wert „AppsPanel“ auf true um den Zugriff auf „Applikationen“ zu gewähren.
    • Wahlweise kannst du auch den Wert „SelferviceInstalls“ auf true setzen, um so bei der Installation keinen administrativen Zugang zu erfordern.
  3. Damit die Änderung nun wirksam wird musst du den Adobe Dienst Neustarten. Alternativ deinen gesamten Mac (einfacher)

Unter Windows

Unter Windows gehst du genauso vor wie unter macOS. Allerdings liegt die Datei ServiceConfig.xml im Pfad:

C:\Program Files (x86)\Common Files\Adobe\OOBE\Configs\

Nach der Änderung muss der Rechner neu gestartet werden.

Quelle: Regionale Rechenzentrum Erlangen (RRZE) - Adobe Creative Cloud Client – Kein Zugriff auf die Applikationsverwaltung

 

Adobe Creative Cloud: Fehler 506

Adobe Help: Über Fehler 506

Wenn Sie einen ZDM Rechner verwenden, melden Sie sich bitte bei uns unter it-support@archit.uni-weimar.de.

Adobe Creative Cloud: Sprache ändern

Adobe Help: How to change the language settings of Creative Cloud apps

Wie installiere ich Microsoft Office 365 ProPlus?

Das SCC hat hierzu eine Anleitung bereit gestellt:

Office 365 für Studierende und Beschäftigte

Exchange Kalender einrichten

Kalender erstellen

Melden Sie sich zunächst bei OWA an.

Bildschirmfoto 2024-03-25 um 09.45.32.png

 Nachdem Sie sich angemeldet haben, landen Sie bei Ihren Emails.

bildschirmfoto-2024-03-25-um-09-47-00.png

bildschirmfoto-2024-03-25-um-09-59-28.png

Klicken Sie auf "Kalender hinzufügen" > "Sekundärer Kalender". Vergeben Sie anschließend einen Namen.